Eine Drohne fliegt durch die Natur

Digitale Plattform
Unbemannte Luftfahrt

Map Tool im neuen Design

Knapp ein Jahr nach Veröffentlichung des Map Tools wurde am 28.11.2022 bereits das zweite Update der Kartenapplikation der Digitalen Plattform Unbemannte Luftfahrt (dipul) erfolgreich implementiert. Die neue Version des Map Tools erscheint nicht nur in neuer Optik, sondern beinhaltet auch Verbesserungen in der Benutzerführung. Durch die Neuerungen sollen das Map Tool übersichtlicher und die Nutzung intuitiver werden.

Wer die neue Version des Map Tools öffnet, dem fällt direkt das neue Design des Kartenmaterials ins Auge. Mit dem Update werden die Anforderungen zur Barrierefreiheit, welche zuvor durch die Benutzenden selbst in den Einstellungen aktiviert werden mussten, im Map Tool integriert. Aus diesem Grund ist beispielsweise nun ein höherer Kontrast im Kartenmaterial zu erkennen. Die Anzeige der Kartenlayer bei einer geringeren Zoomstufe und die neue Gliederung der Informationen im Menü sollen zusätzlich die Übersichtlichkeit im Map Tool erhöhen.

Darüber hinaus wird durch das Update auch die Benutzerführung verbessert. Die grundlegende Bedienungsweise des Map Tools bleibt bestehen, jedoch wird diese durch kleinere Änderungen optimiert. Mit der neuen Version des Map Tools werden beispielsweise Verlinkungen zu den Rechtsgrundlagen auf der dipul gesetzt und die Rotation der Karte optimiert. So bleiben nun trotz der Drehung der Karte die Straßennamen lesbar. Die Anpassung der Layerbezeichnung soll zusätzlich den Benutzenden eine schnelle Orientierung ermöglichen und die Verständlichkeit erhöhen.

Die vorgenommenen Weiterentwicklungen basieren teilweise auf Rückmeldungen von Nutzenden. Wenn auch Sie Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge oder Wünsche zum Map Tool haben, kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular.


  Zurück zu Pressemitteilungen & aktuelle Meldungen